12. April 2016

Geigenbau beim „Proyecto Papageno“, Chile

Mit Stolz und grosser Freude präsentierte der Gründer und Leiter des Projektes Papageno in Chile, Christian Boesch, Anfang April die erste Geige aus der projekteigenen Geigenbauwerkstätte, in der fünf Chilenen zu professionellen Geigenbauern ausgebildet werden.

Gebaut von der österreichischen Geigenbauerin Gerlinde Reutterer und ihren Mitarbeitern, ist das Instrument aus lokalem Fichtenholz und Bergahorn aus Europa der erste Schritt in Richtung eines seriellen Instrumentenbaus.

„Papageno“ richtet sich an die Kinder der Mapuche, der indigenen Bevölkerung im Süden Chiles, um durch regelmässigen Musikunterricht ihren Gemeinschaftssinn und ihr Selbstbewusstsein zu stärken. Rund 1000 Kinder in den oft weit entlegenen Gebirgsschulen der Region Pangipulli profitieren von diesem Angebot. Die Hilti Foundation engagiert sich primär in der Aus- und Weiterbildung neuer Lehrer, die die Basis sind um das Projekt weiter zu entwickeln und zu vergrössern.

Video auf YouTube

zurück zur Übersicht